1. . Laurisch, L. Ein Prophylaxekonzept für verschiedene Patientengruppen, ZM 5 (1985)) 432-435; 
Dieser Beitrag ist hier abrufbar.
2. Laurisch, L Die Prophylaxe unter dem Gesichtspunkt der täglichen Praxis Oralprophylaxe 8, 169 -174 (1986). Dieser Beitrag ist hier abrufbar
3. Laurisch, L. Löhnes, M,: Prophylaxe für Säuglinge und Vorschulkinder in der zahnärztlichen Praxis, Quintessenz- Journal 1(1986, 16 Jhrg.) 33-37
4. Laurisch, L. Löhnes M.; Profilassi per neonati e bambini in età prescolastica nello studio dentisitico; La Quintessenza I.A.D. 7/8 (1986) 647-652
5. Laurisch, L. Löhnes, M,: Prophylaxe für Säuglinge und Vorschulkinder in der zahnärztlichen Praxis, Quintessenz- Journal 2 (1986, 16. Jhrg) 149-156
6. Laurisch, L.: Die Bestimmung des individuellen Kariesrisikos - Voraussetzung für eine Prophylaxe nach Maß. Oralprophylaxe 10, 126-133 (1988); Dieser Beitrag ist hier abrufbar. Als zusätzlicher Download:
Untersuchungsbogen zur Bestimmung des individuellen Kariesrisikos nach Laurisch.
7. Laurisch, L.: Ein mikrobiologisches Nachweisverfahren zur Bestimmung kariesrelevanter Keime. ZWR 98, 872 (1989). Dieser Beitrag ist hier abrufbar
8. Laurisch, L.: Prophylaxe als neuer Gesichtspunkt eines Praxiskonzeptes. Quintessenz 19, 971-980 (1989). Dieser Beitrag ist hier abrufbar.
9. Laurisch, L. Prophylaxe als neuer Gesichtspunkt eines Praxiskonzeptes; Quintessenz- Journal 10 (1989) 971-980.Dieser Beitrag ist hier abrufbar
10. Laurisch, L.: Ein Konzept für die Betreuung kariesaktiver Patienten in der zahnärztlichen Praxis. ZWR 99, 180-183 (1990). Dieser Beitrag ist hier abrufbar
11. Laurisch, L.: Veränderungen von pH-Wert und Pufferkapazität bei längeren Standzeiten einer Speichelprobe. Oralprophylaxe 14, 62 (1992). Dieser Beitrag ist hier abrufbar
12. Laurisch, L: Kariesaktivitätstests in der zahnärztlichen Praxis. Oralprophylaxe 4, 175 (1993)
13. Laurisch, L.: Prävention der Fissurenkaries. Dtsch Zahnärztl Z 48, 31-32 (1993);
Dieser Beitrag ist hier abrufbar.
14. Laurisch, L.: Prophylaxe als neuer Gesichtspunkt eines Praxiskonzeptes. Phillip J (1994), 433-437. Dieser Beitrag ist hier abrufbar
15. Laurisch, L. Professionelle Prävention ist die Zukunft der Zahnheilkunde ZM Nr. 4 (85 Jhrg, 1995) 60 - 64; 
Dieser Beitrag ist hier abrufbar.